2.4 millionen… – roger federer kann nicht klagen!

doch, das hat rentiert! – der höchste betrag, der bis jetzt im spitzen tennis als preisgeld vergeben wurde…

roger federer

da ich heute frei habe, musste ich mir letzte nacht den final der us-open ansehen. mensch kann ja von federer halten, was mensch will, aber tennisspielen kann der kerl – gopf! und mitlerweilen ist er wirklich abgebrüht wie ein alter hase und zeigt während des spiels keine reaktionen auf den spielverlauf… richtig cool…

ach ja, und ich mag es ihm gönnen!!

By | 2011-09-10T18:03:19+00:00 10. September 2007|Categories: Allgemein|Tags: , , |4 Comments

4 Kommentare

  1. DonParrot 10. September 2007 @ 16:55 um 16:55 Uhr

    Gerade das nervt mich ja an den heutigen Tennisprofis so. Die sind immer sooo cool.

    Hach, wie habe ich die Nastase, Connors oder McEnroe geliebt. Da war wenigstens was los auf dem Platz.

    Gut – den Spielern kann man ja eigentlich keinen Vorwurf machen. Das sind diese verdammten Benimm-Regeln heute. Big Mac würde heutzutage wahrscheinlich jedes Mal spätestens nach ‘ner Viertelstunde disqualifiziert werden.

    Aber trotzdem: Das heutige Tennis ist nicht mehr meins. Viel zu langweilig.

  2. falki 10. September 2007 @ 19:52 um 19:52 Uhr

    da muss ich dir recht geben! mein favorit war immer der connors und bei den damen die evert. was habe ich die nicht immer unterstützt damals wenn mal wieder wimbeldon in der glotze gezeigt wurde und am anfang erst noch alles in schwarz/weiss, wo mensch den ball fast nicht erkennen konnte…!

    war halt noch nicht alles so professionell wie heute… aber was ich echt nicht so toll finde, ist das stöhnen bei jedem ball. – das war gestern nacht zum glück nicht der fall… ;-)

  3. DonParrot 11. September 2007 @ 11:09 um 11:09 Uhr

    Ja das Stöhnen…

    Ich weiß noch, wie die Seles damit angefangen hat. Das sei doch unanständig, hieß es damals. *gg*

    Übrigens haben mein Herr Vater und ich irgendwann mal ein Finale zwischen Jimbo und Arthur Ashe gesehen (74 oder so). Das lief damals noch Samstags weil der Sonntag ‘heilig’ war und nach dem dritten Satz oder so wurde die Übertragung beendet, weil irgendeine Kochsendung oder sowas nicht aus dem Programm gestrichen werden sollte.

    Das sollte heute mal ein Programm-Direktor wagen. Der wäre aber morgen seinen Job los.

  4. falki 11. September 2007 @ 11:14 um 11:14 Uhr

    genau die monika war die oberstöhnerin! – jetzt wo du es sagst.
    ja, das waren noch zeiten, als die prinzessin caroline noch ihren björn borg angefeuert hatt… – da gabs sogar den bobbele noch nicht… ;-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar