achtung strasse frei!!

meine frau hat mich gerade angerufen und gesagt sie habe bei mobility für heute, morgen und übermorgen einen wagen bestellt und ob ich wohl zeit hätte, mit ihr etwas zu üben… – der schreck sitzt mir noch immer tief in den gliedern. und schon bald geht es los und ich werde nur noch ein nervenbündel sein.

man(n) kennt das ja… – frauen und autofahren! kommt dazu, dass meine frau noch zur hälfte italienisches blut und infolgedessen auch italienisches temperament hat. ich kann sie schon hören – so en tubel – idiot – pass doch uf du depp…               

also ich wollte euch nur warnen! wer sich zwischen sechs und sieben in der gegend wipkingen höngg und irgendwo drumherum auf der strasse befindet, der tut gut daran, wenn er/sie ein rotes mobility auto sieht, rechts an den strassenrand zu fahren und den roten wagen passieren zu lassen… gibt es eigentlich auch mobility fahrzeuge mit blaulicht? also, falls ihr morgen nichts mehr von mir hören werdet, wisst ihr wo ihr mich findet – auch wenn natürlich der andere schuld war ;-)

By | 2017-07-18T07:24:05+00:00 8. Mai 2006|Categories: Allgemein|2 Comments

2 Kommentare

  1. rogerrabbit 8. Mai 2006 @ 12:54 um 12:54 Uhr

    Ich würde sicherheitshalber auf der Beifahrerseite Pedale und ein Steuerrad einbauen. Was passiert wohl, wenn Du sie vollplapperst wie’s sie es täte? Häschs Rotliecht gseh? Fahr nöd so nöch uf! Fahr nöd eso schnäll! etc

    ;-)

  2. falki 8. Mai 2006 @ 13:17 um 13:17 Uhr

    also ich werde wohl eine augenbinde tragen, mich an der handbremse festhalten, und beim geringsten verdächtigen geräusch dieselbe ziehen und wenn nötig fliehen :-) aber ich habe mir sagen lassen, die autos von mobility hätten alle zwei airbags…

Hinterlassen Sie einen Kommentar