die einen suchen ostereier…

… die andern schlangen!

ihr glaubt es nicht? es ist aber so…
– nachdem wir einen tag in bern verbrachten und unser grosser darum wieder mal eine sturmfreie bude hatte, sind wir gestern bei unserer heimkehr sofort davon in kenntnis gesetzt worden, das eine seiner zwei schlangenbabies das weite gesucht hat. ein kumpel von ihm hat vergessen die glastüre zu schliessen.

man will ja gar nicht wissen, was hier wieder so alles abging, während unserer abwesenheit. fact ist auf alle fälle, dass sich hier in der wohnung irgendwo eine kleine schlange tummelt und ihre vermeintliche freiheit geniesst. es kann auch sein, dass sie schon längst den weg in die freie natur gefunden hat und ganz abgehauen ist. ihr überlebenschancen sind auf alle fälle sehr gering. wahrscheinlich wird es in ein paar tagen mal irgendwo so richtig zu stinken anfangen und dann werden wir die schlange sicher wieder finden…

irgendwie war das ganze absehbar und irgendwie habe ich es schon lange vermutet, dass es mal so kommen würde. sein interesse an den schlangen ist natürlich mit der zeit immer weiter geschrumpft und die tiere können einem wirklich richtig leid tun, bei der konstanten dauerbedröhnung mittels musik oder tv in seinem zimmer. – mal ganz ehrlich, wenn ich schlange wäre und in seinem zimmer leben müsste, dann wäre ich wohl auch abgehauen…

na denn – was bleibt uns anderes übrig, als nun damit zu leben, dass hinter jeder schranktüre oder schublade die geöffnet wird das monster zum vorschein kommt – frohe ostern!

By | 2012-11-30T23:14:49+00:00 9. April 2007|Categories: Allgemein|7 Comments

7 Kommentare

  1. Biggi 9. April 2007 @ 11:05 um 11:05 Uhr

    oh mein Gott…. die arme Schlange. Und die armen Eltern…
    Also ehrlich – das wäre so ein Umstand, da wäre meine Toleranz an einer echten Grenze. Wie alt ist dein Großer? Ich glaub, ich würde starke Abnabelungsgefühle hegen… ;)) Wird vielleicht Zeit für eine eigene Wohnung? Mitsamt Schlangen, wohlgemerkt…
    Echt, ich bewundere deinen Gleichmut.

  2. rogerrabbit 9. April 2007 @ 12:05 um 12:05 Uhr

    Giftig oder nicht giftig, das ist die Frage.

  3. falki 9. April 2007 @ 12:30 um 12:30 Uhr

    natürlich nicht giftig!

    – sonst hätten wir sicher keine schlangen in der wohnung!! und biggi er ist gerade 18 jährig geworden. die zeit der eigenen wohnung kommt definitiv näher – im moment jedoch macht er noch eine lehre als dachdecker und kann sich mit dem lehrlingslohn noch keine eigene wohnung leisten. ich selber habe keine angst vor diesen kleinen schlangen – einzig leid tun sie mir, wegen den oben geschilderten umständen…

  4. theswiss 9. April 2007 @ 12:40 um 12:40 Uhr

    ich dachte, schlangen sind eh taub?

  5. falki 9. April 2007 @ 12:57 um 12:57 Uhr

    sind sie auch – aber sie reagieren auf die schallwellen! darum solltest du ja auch bei wanderungen in schlangengebieten immer zwischendurch mal mit einem stock auf die steine oder felsen schlagen damit es erschütterungen gibt…

  6. rogerrabbit 10. April 2007 @ 16:46 um 16:46 Uhr

    Bei meinem Gewicht sind Erschütterungen garantiert, auch ohne Stock ;-)

  7. falki 11. April 2007 @ 8:23 um 8:23 Uhr

    die schlange ist wieder aufgetaucht und wohlbehalten zurück im vivarium !!

Hinterlassen Sie einen Kommentar