die tricks der türken – part IV

einen weiteren türkischen trick habe ich heute nachmittag kennen gelernt. da es hier drückend heiss ist und eine sehr hohe luftfeuchtigkeit herrscht, habe ich sofort beschlossen, den hotel eigenen haarsalon aufzusuchen und mir die haare etwas kürzen zu lassen. der türkische haarschneider hat mir dann auch wie gewünscht meine schweissfänger um die hälfte gekürzt.

nach dem schneiden greift er in die schublade und nimmt ein feuerzeug heraus. ich dachte schon jetzt raucht er eine zigarre, aber nein, was macht er? er fackelt meine ohren ab und verbrennt so alle haare, die sich an meinen lauschern schon wieder angesammelt haben. und das ganze mit dem feuerzeug! rucki zucki sind die löffel so effizient von sämtlichen haaren befreit und es tut nicht mal weh!

ich lerne wirklich immer wieder etwas neues hier, unglaublich… ;-)

By | 2010-08-05T19:28:56+00:00 5. August 2010|Categories: Erstaunliches, Weltenbummel|Tags: , |6 Comments

6 Kommentare

  1. Logi 5. August 2010 @ 19:35 um 19:35 Uhr

    Das macht dir jeder anständiger Barber so. Früher wurde ein Wattebausch um einen Holzstab gewickelt, dann in Spiritus getauch, angezündet und damit die Haare in den Ohren entfernt.

  2. bluetime 5. August 2010 @ 19:47 um 19:47 Uhr

    lach..ich glaubs nicht:-))

  3. canela 5. August 2010 @ 19:49 um 19:49 Uhr

    lach! den hast du nicht gekannt? good boy, you went to the haidresser :0)

  4. Dani 5. August 2010 @ 20:06 um 20:06 Uhr

    Hat bei mir sogar mal eine Schweizer Coiffeuse schon gemacht.
    Man lernt nie aus

  5. Logi 6. August 2010 @ 10:39 um 10:39 Uhr

    Bye the way, für einmal ein Trick mit dem sie dich nicht abgezockt haben ;-)

    Oh und wie händ sie d Bruschthoor behandlet, Bunsebrenner? ;-) *DUCKundWEG*

  6. falki 7. August 2010 @ 5:56 um 5:56 Uhr

    @logi: nö, den hab ich nicht gekannt. und hey, der. coiffeur kostet hier gerade mal acht euro!

    @canela: ich mach doch fast immer, was mir die frauen sagen… :-)

    @dani: wo denn?

Hinterlassen Sie einen Kommentar