• Wer es mal so richtig krachen lassen will, der sollte sich einen “Primat” besorgen. So heißt das größte Format für Champagnerflaschen. Weit über 200 Gläser lassen sich mit den 27 Litern Inhalt füllen. Wer nicht so viele Freunde hat, dem sollte eine “Nebukadnezar” genügen, mit 15 Litern Inhalt.
  • Gutes Benehmen leicht gemacht: Astronauten können im All nicht rülpsen – die Gase finden in der Schwerelosigkeit einfach keinen Weg nach oben.
  • Wer Probleme hat, auf öffentlichen Toiletten zu pinkeln, der leidet an einer “schüchternen Blase”, medizinisch Paruresis genannt.
  • Prost: 1935 kam in Richmond im US-Bundesstaat Virginia das erste Bier in Dosen auf dem Markt.
  • Im Jahr 2004 kamen bei rund 100.000 Naturkatastrophen schätzungsweise 15 Millionen Menschen ums Leben.
  • Koalas sind furchtbar faule Tiere, sie schlafen bis zu 20 Stunden am Tag.
  • Die giftigste Schlange der Welt, der Australische Inlandtaipan, könnte mit einem Biss 250.000 Mäuse oder mindestens 44 Menschen töten.
  • Das Eigelb enthält mehr Eiweiß als das Eiweiß.
  • Ein durstiges Kamel kann in 15 Minuten 200 Liter Wasser trinken.
  • Im alten Ägypten wurde mit Krokodilmist verhütet.
  • Mehr als die Hälfte aller Frauen packt für einen zweiwöchigen Urlaub über 50 Kleidungsstücke ein.
  • Das Eisbein heißt Eisbein, weil aus den Röhrenknochen früher Kufen für Schlittschuhe hergestellt wurden.
  • Küchenschaben gab es schon vor den Dinosauriern.
  • Am Toten Meer bekommt man keinen Sonnenbrand – es liegt 400 Meter unter dem Meeresspiegel, seine Dunstschicht ist so dick, dass schädliche UV-Strahlen nicht durchdringen.
  • In der McMurdo-Antarktis-Station gibt es einen Geldautomaten.
  • In Deutschland wurde – vor Bruno – 1835 der letzte Bär erlegt.