ferien ohne gepäck

ferien ohne gepäck

als ich vor jahren mal auf die philippinen flog um dort das tauchen zu lernen, staunte ich nicht schlecht, als ich in cebu am rollband stand und mein “trämper-rucksack” einfach nicht erschien… auch als schon alles gepäck vom rollband verschwunden war, wollte meines einfach nicht mehr kommen – ok, wo ist der schalter für solche sachen… ah, gefunden. guten tag hier ist mein flugticket – können sie mir sagen wo mein gapäck ist. kopfschütteln – na toll – bitte füllen sie dieses formular aus… etc.etc.

ja super, sieben wochen ferien und kein gepäck – was tut man also als erstes – genau, einkaufen ist angesagt! unterhosen, socken, zahnbürste etc. und wer bezahlt? logisch natürlich ich selbst und am ende der ferien hatte ich dann alles doppelt…
es verstrichen dann ganze zwei wochen, bis der anruf vom flughafen kam und die wollten dann sogar noch, dass ich wieder nach cebu kommen sollte wegen dem zoll!!
– ihr könnt mich mal! – ihr sendet mir jetzt sofort mein gapäck hier nach bohol island!! – ihr habt meine erlaubnis alles zu durchsuchen!! das haben sie dann schliesslich auch gemacht und ich bin dann also wieder in den besitz meiner klamotten gekommen…

hat sowas auch schon mal jemand erlebt?

By | 2006-05-25T08:43:12+00:00 25. Mai 2006|Categories: Weltenbummel|3 Comments

3 Kommentare

  1. rogerrabbit 25. Mai 2006 @ 11:42 um 11:42 Uhr

    Nicht ganz so arg. Vor ein paar Jahren weilten wir in Korsika in den Ferien. Die ersten paar Tage musste meine Frau natürlich auch ohne Gepäck auskommen. Keine Bikini und so. Toll. Ihr Gepäckstück wurde uns schön brav in die Anlage nachgeliefert. Seitdem hat sie ihr Bikini im Handgepäck dabei. Schlaues Mädchen.
    ;-)

  2. nff 26. Mai 2006 @ 16:52 um 16:52 Uhr

    Kollege krank in Douala, Kamerun. Dispo weckt mich, 45min Zeit um aufzustehen, Klamotten einzupacken und an den Flughafen zu rasen. Als Passagier nach Paris und dann mit AF nach Douala.

    Es ist ‘tüppig’, stinkt und ich freue mich auf ein kühles Bad im Hotelpool.
    Nur leider kein Gepäck und das ausgerechnet in Kamerun! Weit und breit kein Kleiderladen – also 2 Tage in Uniform am Pool auf den Heimflug warten.

    Es gibt aufregenderes!

  3. falki 26. Mai 2006 @ 18:32 um 18:32 Uhr

    du sagst es – hehe – aber eines haben wir gemeinsam!
    – auch ich hatte einen zwischenstopp in paris und genau dort ist mein gepäck falsch verladen worden…

Hinterlassen Sie einen Kommentar