filmkritik – baba’s song

filmkritik – baba’s song

gestern war ich mit ihm wieder mal im kino. die tickets hatte ich bei art-tv.ch gewonnen und der film um welchen es hier geht heisst baba’s song. diese low budget schweizer filmproduktion ist wirklich empfehlenswert und obwohl der film schonungslos die verhältnisse in malawi, welche von armut und aids geprägt sind aufzeigt, ein durchaus auch lustiger und humorvoller film.

baba's song

die geschichte wird geprägt von zwei laien darstellern, die beide noch kinder sind und die sich in malawi auf der strasse durchschlagen. das tragende element des films ist ganz klar die musik, welche die beiden fasziniert und welche sie die täglichen probleme zwischendurch vergessen lässt. mit vielen witzigen dialogen schlagen sich die beiden durch und dank einer bekanntschaft zu einem landesweit bekannten musiker kommen sie am ende sogar dazu, sich auf der bühne zu profilieren.

das der kleine joe am ende des films dann an aids stirbt, ist wohl für viele stassenkinder in afrika bezeichnend… – der film ist aber trotz der vielen tragischen elemente sehr sehenswert und auch die darin gespielte musik vermittelt dem zuschauer einen guten eindruck von der afrikanischen kultur und lebensweise.

ein film, der unter die haut geht!

fazit: absolut sehenswert!

und wie ich gerade gelesen habe, fand roger rabbit den film auch ganz toll! :-)

By | 2017-07-18T07:23:22+00:00 2. September 2009|Categories: Film|Tags: , , , , , |2 Comments

2 Kommentare

  1. Kessi 3. September 2009 @ 6:16 um 6:16 Uhr

    Das klingt wirklich sehr sehenswert!! Danke für den Filmtipp! :)

  2. falki 3. September 2009 @ 9:18 um 9:18 Uhr

    @kessi: yep unbedingt ansehen gehen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar