gestern abend war es also wieder soweit und der nunmehr dritte fondueplausch ging im restaurant le dézaley über die bühne. anwesend waren bluetime, roger rabbit, taranis, mr. led, die rockgöre, der honigbär und meine wenigkeit. wie schon die letzten zwei mal war es auch gestern wieder ein feuchtfröhlicher und lustiger abend. nachdem wir zuerst ein ganz feines “chäsfondue” verspeist hatten, haben wir dann bald einen verdauungsspaziergang gebraucht und wollten auch raus aus der hitze im dézaley.

roger rabbit hat uns dann unter dem vorwand eine tolle aussicht auf die limmat zu haben gezeigt, dass es noch heissere orte in zürichs altstadt gibt und uns in eine richtige sauna geführt. – von der limmat hat mensch aber nichts gesehen, dafür liefen andere bäche unsere rücken und bäuche hinunter…

der rabbit ist dann auch plötzlich abgehauen und hat sich nach draussen in die kühlende nachtluft verzogen. – doch er hatte einen guten grund dafür. zu unser aller überraschung kam er danach mit madame lila und frau canela wieder zurück! es flogen alsbald ganz viele schmetterlinge durch die luft und wir beschlossen dann auch sofort, auch aus mangel an platz, das lokal zu wechseln.

wir zogen also weiter und schon bald war klar, dass unser bloggerlokal #1 zum zuge kommen würde und so landeten wir schliesslich im johanniter. dort sind wir schliesslich schon alte bekannte und auch alle unsere alten freunde waren alle wieder da. rockgöres top schönling nummer eins bis hin zu ffff ffff fffreddy aus dem emmental.

die runde war dann schnell in diverse gespräche vertieft und es wurde parliert und gelacht, was das zeugs hält. und einmal mehr stelle ich fest, dass blogger einfach gesellige leute sind! die themen gingen von stolzen griechen über tätowierte rücken bis zu problematischen kindern und es wurde fast nichts ausgelassen und sogar das iPhone und twitter wurden am rande erwähnt.

übrigens hat der honigbär den ganzen abend in bildern festgehalten und ich denke er ist noch am aussortieren seiner fotos, auf die ich mal gespannt bin. nachdem lila dann die canela noch zum auto getragen hat, (und nein, nicht wegen eines alkoholproblemes, wie hier sicher mancheiner gleich vermutet hat, sondern wegen viel zu engen schuhen!) und somit die runde immer kleiner wurde, haben wir dann etwa um vier das lokal richtung taxistand verlassen und sind in alle richtungen davongefahren.

alle? nein, unser fotograf musste glaubs noch eine knappe stunde auf den ersten zug warten, welcher in richtung hauptstadt fuhr. ich hoffe er hat die warterei noch gut überstanden und konnte noch ein paar tolle fotos vom bahnhof machen…

es war wieder einmal ein toller abend mit euch liebe bloggerfreunde. ihr seid einfach super! – bis zum nächsten fondueplausch, welcher dann im winter wieder stattfinden wird!