geocaching – jetzt gehts los!

so, nun habe ich mich genügend schlau gemacht und weiss, was zu tun ist, wenn ich einen schatz gefunden habe. nach einem ersten missglückten versuch am letzten wochenende, mit dem dazu gehörenden frust, will ich dieses wochenende einen ersten erfolg! (den gesuchten cache gab es gar nicht mehr…)

– seit dieser woche ist nun auch die “offizielle” geocaching software von Groundspeak mit dem namen Geocaching im apple-store erhältlich.

neue geocaching software

im übrigen habe ich einen ganz fleissigen und total begeisterten freund gefunden, der das suchen des schatzes total ernst nimmt und es auch ganz spannend findet. ihr könnt es euch vorstellen, es ist mein kleiner, der sich schon ganz fest auf das wochenende und unsere erneute schatzsuche im waid-wald freuen tut. ich hoffe nur wir haben dort auch genügend starken empfang für die gps-daten mit dem dingsda…

also leute, drückt uns die daumen, dass es dieses mal klappt und wir endlich fündig werden. let’s geocaching! :-)

By | 2008-11-05T22:18:04+00:00 23. Oktober 2008|Categories: Geocaching, iPhone|Tags: , , , |12 Comments

12 Kommentare

  1. Sam 23. Oktober 2008 @ 15:45 um 15:45 Uhr

    Nach unserem letzten Cache hatte ich 3 Zecken – also Achtung (obwohl: jetzt ist wohl nicht mehr Zeckensaison). Viel Spass!

  2. chm 23. Oktober 2008 @ 16:01 um 16:01 Uhr

    oha. viel spass!
    ich bin dann gespannt auf deinen bericht von der groundspeak-app. ich nutze die gratis-app geopher.

  3. falki 23. Oktober 2008 @ 16:10 um 16:10 Uhr

    @sam: ich hab schon eine zeckenpinzette bestellt! :-)

    @chm: bericht folgt! aber so wie das teil aussieht scheint es gut zu funktionieren und mensch kann wirklich auf beschreibungen hints etc. aus dem feld zugreiffen ohne die applikation zu verlassen – sieht auf jeden fall gut aus und findet auch sofort alle caches in der nähe.

  4. falki 23. Oktober 2008 @ 17:44 um 17:44 Uhr

    frage an die zwei cacher – wenn ich jetzt mit meinem kleinen einen cache selber verstecken will – und ja! wir haben das natürlich vor!

    und zwar von der grösse her eine mittlere schatztruhe. wieviele tauschgegenstände würdet ihr denn dort so rein machen? – es kommt sicher auch noch ein “trackable geocoin” mit hinein, aber eben wieviele tauschobjekte gibt es denn so in etwa in so einem mittelgrossen schatz? :-)

    spannend ist das unterfangen alleweil! ;-))

  5. bluetime 23. Oktober 2008 @ 18:07 um 18:07 Uhr

    bahnhof…ich versteh immer nur bahnhof!!

  6. falki 23. Oktober 2008 @ 18:30 um 18:30 Uhr

    @bluetime: der schatz vom bahnhof – wo denn…??? :-))

    in meinem letzten kommentar gab es einen link auf geocaching bei wikipedia

  7. bluetime 23. Oktober 2008 @ 18:36 um 18:36 Uhr

    aha

  8. Sam 24. Oktober 2008 @ 10:22 um 10:22 Uhr

    Es ist etwas unterschiedlich, vielleicht 10 Gegenstände (und keine Lollipops, die verlaufen und alles klebrig machen). Aber: ich würde erst mal 4-5 Caches finden gehen, dann habt ihr das “Feeling” dafür…

  9. Sam 24. Oktober 2008 @ 10:23 um 10:23 Uhr

    …und ein Logbuch und Bleistift – das ist das wichtigste!

  10. chm 24. Oktober 2008 @ 10:26 um 10:26 Uhr

    ich würde auch noch etwas warten mit dem setzen eines eigenen schatzes. damit dieser nämlich gelistet wird, muss er von einem admin bei geocaching.com freigeschaltet werden. und dort empfehlen sie zuerst ca. 20 schätze zu finden, bevor man einen eigenen setzt.

  11. falki 24. Oktober 2008 @ 10:42 um 10:42 Uhr

    @sam&chm: thanks! also wir dachten auch etwa so an die 10 tauschgegenstände logbuch und bleistift versteht sich von selbst. sind auch schon bestellt! und wie läuft das denn mit dem admin? geht da zuerst einer hin und schaut sich das ganze mal an, bevor das cache freigeschaltet wird?

    – fragen über fragen… :-)

  12. chm 24. Oktober 2008 @ 10:48 um 10:48 Uhr

    du solltest dir die folgende seite mal anschauen:
    http://www.die-reviewer.info

Hinterlassen Sie einen Kommentar