Glücksspiele, Lotto und Co.

Glücksspiele, Lotto und Co.

Glücksspiele, Lotto und Co. – spielen eher Männer oder doch die Frauen?

Warum wird eigentlich immer so ein Hehl um das Lottospielen und Glücksspiele generell gemacht? Fast alle kennen die Gewinnchancen der Lotterien und jede Menge Geschichten und Mythen über das Lottospielen, jedoch sind die Top-Preise mit ihren unglaublichen Summen verlockend und wir versuchen es trotzdem. Je höher die Summe, desto größer das Interesse. Doch wer spielt eigentlich am meisten? Männer oder doch Frauen? Junge Erwachsene oder Rentner? Arbeitnehmer oder Arbeitsuchende?

Wenn Sie glauben, dass es die mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten sind, liegen Sie richtig. Denn die finanziell schwächeren führen das Lottogeschäft an, in der Hoffnung ihren schwierigen Verhältnisse ein Ende zu setzen. Wenn man meinte, dass diejenigen mit mehr Geld in der Hosentasche eher das Geld in die Lotterie investiert, liegt falsch. Wer keinen Drang verspürt, mehr Geld zu besitzen spielt auch nicht

Lotter

– so einfach ist das. Verständlich und auch eigentlich logisch, oder?

Wie sieht es im Geschlechterkampf aus? Immer hören wir von Gleichberechtigung und Gleichsetzung der Geschlechter. Wie verhält es sich also beim Glücksspiel damit? Spielen Männer oder Frauen lieber Lotto? Interessanterweise spielen die Männer viel lieber Lotto als die Damen. Laut dem amerikanischen Magazin „Visioncritical“ aus dem Jahr 2013 liegt der Prozentanteil der spielenden Herren bei 55%, wohingegen die Damen der Schöpfung mit 42% auch einen guten Anteil einnehmen. Somit ist die Gleichberechtigung hier zumindest geglückt. Die Studie sagt jedoch aus, dass Männer eher zu Glücksspielen neigen, als Frauen. Auch die Prozentaufstellungen einer Umfrage aus dem Nachbarland Deutschland zeigt, dass Männer in Sachen Glücksspielen die Nase vorn haben.

 

Lotter MarketingSpielt das Alter beim Glücksspiel eine Rolle?

 

Dass man volljährig sein muss, um an Glücksspielen teilzunehmen, ist gar keine Frage. Doch wer spielt Lotto in welchen Alter? Studien haben gezeigt, dass Personen zwischen 20 und 30 Jahren viel lieber an Lotterien teilnehmen, als ältere Erwachsene. Interessant zu sehen ist auch, dass Geburtstagskinder mit einem runden Geburtstag Glücksspiele mit Sofortgewinnen wählen, wie zum Beispiel Kratzlose. Der schnelle Gewinn ist bei den jüngeren Leuten beabsichtigt, wobei die Herrschaften in höherem Alter geduldiger sind. Denn wenn sie sich zum Spielen verleiten lassen, dann meist um auf die Millionensummen abzuzielen.

 

Weiterhin bleibt abzudecken, ob eher berufstätige oder arbeitsuchende Spieler zu finden sind. Hier macht man kaum einen Unterschied zwischen Arbeitslosen und Berufstätigen, der Vergleich führt eher auf Rentner und Arbeitnehmer zurück. Rentner spielen weniger als Angestellte, außerdem spielen eher diejenigen mit niedrigerem Ausbildungsgrad, im Gegensatz zu Personen mit höheren Bildungsabschlüssen.

theLotter

Es ist allerdings egal, was die Statistiken aufweisen, wenn die Jackpot-Summen der großen Lotterien in schwindelerregende Höhen steigen, lockt es jeden an der Lotterie teilzunehmen – ob jung, alt, angestellt oder arbeitslos oder ob männlich oder weiblich. Gewinnerauflistungen enthalten Spieler mit Erfolgen aus jedem Alter und aus jeder Sozialschicht. Eines ist allerdings klar; junge Leute bevorzugen das Internet und die Vorzüge dort alles erledigen zu können. Auch das Lottospielen kann man im Internet erledigen, indem man seinen Lottoschein auf vertrauenswürdigen Plattformen kauft, zumal man in diesem Fall sogar an den exotischen Lotterien dieser Welt teilnehmen kann.

By | 2017-07-18T07:22:10+00:00 25. April 2017|Categories: Allgemein, Erstaunliches|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar