hacker im firmen blog! – eine ganz fiese story…

ich möchte hier noch auf eine kleine video serie von philipp sauber hinweisen, in welcher er die geschehnisse im website-marketing blog der inm ag beschreibt. jetzt, wo ich auch den zweiten teil der geschichte auf video gesehen habe, finde ich die angelegenheit wirklich ungeheuer fies und darum möchte ich sie euch auch hier nicht vorenthalten!

1. teil:

zum originalbeitrag

2. teil:

zum originalbeitrag

das vorgehen solcher leute wird immer dreister und professioneller. bei einem unternehmen ohne eigene fachleute auf diesem bereich würde eine solcher angriff grosse schäden anrichten und teuer zu stehen kommen. unter umständen wäre eine solche attacke sogar ruinös.

und in diesem zusammenhang empfehle ich euch noch einmal, ein auge auf die sicherheit eurer blogs zu werfen, vor allem wenn ihr euren blog selber hostet.

2 Kommentare

  1. ChliiTierChnübler 17. Mai 2011 @ 9:35 um 9:35 Uhr

    Spannend.

    Da bin ich fast froh, dass ich mit der Datenbank meines Hosters so Probleme habe, dass das Blog nicht ins 3.1.2 Zeitalter geupdatet werden kann und somit eingeschlafen ist.

  2. falki 17. Mai 2011 @ 10:31 um 10:31 Uhr

    @chnübli: ob die wordpress version eine so wichtige rolle dabei spielt wage ich zu bezweifeln. wichtiger sind meines erachtens die sicherheitsvorkehrungen im blog selber, wie install scripte und readme dateien löschen, datenbank präfixe und default admin namen ändern, wp-versionsnummern ausblenden etc.

    und zu deiner datenbank: bist du sicher, dass da nichts mehr zu machen ist? wäre ja wirklich schade um die vielen beiträge und kommentare! – die sollten für deine kinder und enkel aufbewahrt werden… :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar