kein geschäft mit dingos !

es war einmal am morgen früh auf fraser island in australien… – wir haben einen bush-camper gemietet und beschlossen auf fraser island wild zu kampieren. es war noch früh am morgen, als ich erwachte und ein dringendes bedürfnis hatte aufs klo zu gehen. da unser bush-camper jedoch dafür nicht eingerichtet war, ging ich mit toilettenpapier bewaffnet auf die suche nach einem geeigneten, stillen örtchen. schon bald hatte ich unweit des campers eine tolle astgabel gefunden, die mir für mein morgengeschäft geeignet erschien.

ich lasse also die hosen runter und setze mich gemütlich auf die astgabel. – doch in dem moment, wo ich mich hinsetze, kommt etwa 20 meter weiter vorne ein dingo über den kleinen grashügel und schaut mich erstaunt an…

– hmmm es hiess doch auf dem infoblatt, dass man bei den dingos auf fraser island vorsichtig sein muss, da es schon einige zwischenfälle mit diesen tieren gegeben hat. naja, es ist ja nur einer, und ich bin ein erwachsener mann. also weitermachen!

– doch schon taucht ein zweiter dingo auf und dann der dritte, vierte, fünfte – kurz, ein ganzes rudel steht nun vor mir und kommt neugierig immer näher! ich beschliesse also das geschäft abzubrechen und dann habe ich es gerade noch geschafft, meinen arsch fluchtartig vor den dingobeissern in den camper zu retten ;-)

und die moral von der geshicht, bei soviel dingos schei… lieber nicht…

By | 2006-11-09T10:29:50+00:00 9. November 2006|Categories: Weltenbummel|7 Comments

7 Kommentare

  1. mad 9. November 2006 @ 13:39 um 13:39 Uhr

    So so. Du lässt hier öffentlich die Hosen runter. Mutig von dir ;o)

  2. falki 9. November 2006 @ 14:00 um 14:00 Uhr

    tja, was tut mann nicht alles für seine leserschaft…

  3. mad 9. November 2006 @ 14:01 um 14:01 Uhr

    Danke, sehr aufmerksam :o)

  4. rogerrabbit 10. November 2006 @ 13:59 um 13:59 Uhr

    … und der Hals wurde immer dicker.

  5. falki 10. November 2006 @ 14:06 um 14:06 Uhr

    das kannst du laut sagen ;-)

  6. theswiss 11. November 2006 @ 18:34 um 18:34 Uhr

    du musst dir eben auch ein sibirisches Wanderklo zulegen für deine Reisen :-)

  7. Sia 15. November 2006 @ 10:36 um 10:36 Uhr

    Hatte auch schon Begegnungen mit Dingos. Auf dem selben Fleckchen Erde. Wunderschönes Fleckchen. Schöne Hundis.
    Verstehe aber dein Fluchtverhalten. Bei uns hiess es immer, man soll bei einer Begegnung aufrecht hinstehen, die Arme verschränken und Dominanz markieren. Und das stelle ich mir irgendwie schwierig vor mit runtergelassenen Hosen. Sowas würden nicht mal Hunde ernst nehmen. *grins*

Hinterlassen Sie einen Kommentar