oder fanta 4 extended on tour…

gestern abend war es also soweit, und krokus spielten nach 25 jahren das erste mal wieder live in bester formation im stade de suisse. fraggle, rockgöre, roger rabbit und meine wenigkeit trafen uns kurz vor 15:00 uhr im bahnhof zürich um die fahrt nach bern anzutreten. voller vorfreude sind wir also in den speisewagen eingestiegen, wo wir nur noch einen platz an der stehbar gefunden haben. doch die fahrt war trotz stehplatz äusserst kurzweilig und es fing sofort lustig und feucht an – what else :-)

in bern trafen wir dann madame lila, die aus luzern angereist war. am loebegge hatten wir dann noch kurz ein intermezzo mit einer polterabend gesellschaft und dann ging es kurzerhand auf das nüni tram in richtung stadion. weil wir dort noch vor der eigentlichen türöffnung angekommen sind, haben wir uns in einem restaurant des stadions schon mal breit gemacht und noch ein paar bierchen getrunken. die stimmung stieg und die gespräche wurden zusehends interessanter und lustiger – what else :-)

es ging unter anderem um nicht ganz gebackene bäuche, typen mit langen haaren, hundsverlocheten und alle staunten über fraggles konzert utensilien… doch seht selber… (die milchschnitten, welche dort auch noch dazugehört haben, waren unterdessen ausgelaufen und hatten sich massiv aufgebläht – aus ästethischen gründen sind sie nicht auf dem foto.)

fraggles konzertration

die erste band mit namen pegasus haben wir dann noch im restaurant gesehen und niemand machte anstalten, die sache live im stadion mit zu verfolgen. und auch wenn der roger rabbit auf dem nächsten bild etwas gar gelangweilt dreinschaut, er war es nicht im fall und als dann span auf dem programm stand, sind wir dann auch wirklich ins stadion hinein und haben uns dabei auch gleich mal noch mit einem kebap?! eingedeckt.

          

danach begann es also auch für uns mit der band span, welche jedoch keinen von uns vom sitz gerissen hat. der alt bekannte sound war einfach zu wenig rockig und die lieder wie ” louenesee” sind eher etwas für liebhaber und eingefleischte berner span fans. die letzten beiden stücke waren dann doch noch etwas rockiger und machten langsam lust auf krokus und endlich mal richtigen rock, wo die post abgeht und es einen in den beinen juckt…

nach einer weiteren umbaupause, war es aber dann endlich doch noch soweit und die herren aus solothurn wurden von niemand anderem als gölä lautstark angekündet. und dann begann also endlich das, worauf alle im stadion gewartet haben und die altrocker von krokus legten auch gleich richtig los. schon nach den ersten riffs war klar, dass die musiker von krokus nichts verlernt haben und der sound kam rüber wie vor 25 jahren!

das konzert war denn auch wirklich voll rockig wie einst im mai und mensch spürte die freude am sound sowohl beim publikum als auch bei den bandmitgliedern. eine super stimmung, die alle im stadion voll mitgerissen hat. ein unvergesslicher abend mit der bekanntesten hard rock band der schweiz und wer es nicht gesehen hat, der hat definitiv etwas varpasst.

nach dem konzert haben wir es dann mit letztem einsatz gerade noch geschafft, den letzten zug nach zürich zu nehmen und nach einem tollen abend in bern sind wir müde, aber voll zufrieden wieder hier angekommen. ich war um drei auf jeden fall im bett und hab gepennt wie ein engel im rockhimmel.

– keep on rockin’ krokus kann ich an dieser stelle nur sagen – it was dynamit !!