apropos kundenservice und green.ch – zugegeben, einen blog zu hosten, welcher seit jahren in betrieb ist und wo sich etliches an tabellen in der datenbank angesammelt hat, und welcher täglich auch ziemlich traffic generiert wird wohl nicht ganz ohne sein, aber was mir in den letzten zwei tagen beim schweizer provider green.ch passiert ist, ist dann doch des guten zuviel und dieser kundenservice ist schlicht unzumutbar!

und dass ich nun diesen eintrag hier jetzt überhaupt verfassen kann, verdanke ich nur meinem schnellen und kompromisslosen handeln, denn “reflections” bei green.ch steht nach wie vor still und ich habe nicht einmal die mir gestern am telefon vom kundenservice versprochene möglichkeit bekommen, mich kurz im admin bereich meines wordpress blogs einzuloggen!

angefangen hat das ganze vorgestern, als ich bemerkte, dass mein blog mit einer fehlerseite startet. hier die meldung:

erstaunt rief ich also beim kundenservice von green.ch an und fragte den herrn nach dem grund.

dieser jedoch konnte mir keinen grund nennen, warum die zum blog gehörende datenbank gesperrt wurde und sagte mir, dass er keine meldungen habe. daraufhin schaltete er die datenbank wieder frei und mein blog war wieder normal erreichbar. ich bedanke mich und legte auf.

als ich dann am abend kurz reinschauen wollte, war die selbe meldung wie am morgen wieder aufgeschaltet und die datenbank war wieder gesperrt worden. während der ganzen zeit habe ich als kunde keine einzige e-mail vom kundenservice oder ein telefon von green.ch erhalten, in dem mir mitgeteilt wurde, was passiert ist und dass und warum ein solches vorgehen nötig war! ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber wenn einem kunden die webseite gesperrt wird, muss in meinen augen ein provider den kunden sofort orientieren. alles andere ist schlicht eine schweinerei.
ich könnte ja z.b. einen shop betreiben, der silvester-artikel verkauft…

ok, ich weiss, dass ich bis am nächsten morgen warten muss und laut der support webseite von green.ch erst um acht uhr die hotline wieder besetzt ist. ich rufe also um acht das erste mal an. nichts! ich probiere es bis halb neun und kein mensch nimmt das telefon ab. nach zwanzig mal läuten kommt das besetzt zeichen. ich gebs auf und gehe in den admin bereich meiner domäne und will dort ein ticket beim kundenservice auslösen. leider geht auch das nicht und ich erhalte auch dort eine fehlermeldung, obwohl ich ganz klar die parameter “technisches problem” und “linux-hosting” angekreuzt hatte!

kundenservice mangelhaft!

um halb zehn rufe ich also noch einmal an und oh wunder, es ist jemand am apparat. der herr verbindet mich dieses mal weiter und es kommt jemand vom technischen dienst, der mir erklärt, dass meine datenbank spammails versenden würde und sie deshalb abgehängt wurde. wie eine datenbank spam versenden kann, muss mir sowieso mal jemand genauer erklären… der herr sagt mir, ich soll meine datenbank überprüfen und nach schädlichem code ab scannen, am besten mit einem viren programm. na toll, genau so etwas will ein kunde von einem provider hören. die meisten hätten eh nur bahnhof verstanden und wären gar nicht in der lage gewesen, so etwas durchzuführen.

dann sage ich dem herrn noch, dass ich noch nicht ganz auf der letzt neusten version im wordpress bin und ich zuerst mal das script updaten will, vielleicht liege ja dort der vermeindliche hund begraben. darauf hin verspricht er mir, dass die datenbank wieder freigeschaltet wird und ich hänge ab. nach einer halben stunde in der nichts passiert rufe ich wieder an und frage, wann denn die db wieder freigegeben würde. er sagt, er habe den auftrag erteilt. hä? vor einem tag ging das auf knopfdruck und jetzt gibt es dafür ein ticket?! er sagt, wenn ich ein e-mail erhalte, dann sei die db wieder freigegeben. okeh, ich geh mal ins fitnesscenter und rege mich ab!

den ganzen tag höre ich nichts mehr vom kundenservice, bis um 16:58 dann ein e-mail bei mir eintrifft:

ein weiterer tag geht so zu ende und der support ist wieder geschlossen. in mein wp admin pannel bin ich nicht gekommen, wie mir am morgen versprochen wurde. natürlich habe ich schon am vorabend mal die datenbank und der inhalt des blogs auf dem ftp-server von green.ch heruntergeladen und erfolglos auf viren durchsucht! dann platzt mir der kragen und ich bestelle ein neues hostingpaket bei einem anderen provider. innert zwei stunden habe ich zugang und kopiere die db und den webinhalt auf die neuen server meines neuen providers. gestern abend um 11:00 läuft dann mein blog beim neuen provider fehlerlos und ist jetzt auch auf dem neusten stand!

green.ch habe ich dann noch ein e-mail geschrieben, wo ich darum gebeten habe, dass mensch mir doch bitte genau sagen möge, wo denn nun wirklich ein schädlicher code stecke, der angeblich die spammmails versendet, denn wegen ein paar pornolinks die man mir zusendet (und die wahrscheinlich irgendwo in einer blacklist meines spamschutzes herstammen sehe ich mich nicht dazu veranlasst, die datenbank zu bearbeiten). – dies war das letzte ereignis und bis zum jetzigen zeitpunkt habe ich von green.ch nichts mehr gehört!

und ehrlich gesagt, können die sich ihre pseudo bemühungen auch gleich ganz sparen, denn wie ihr seht, läuft hier schon alles wieder wie vorher und ich bin gott sei dank nicht mehr auf die willkür eines kundendienstes von green.ch angewiesen, der den namen gar nicht verdient…

und somit ist ein weiteres kapitel in meiner bloggeschichte geschlossen und ich rutsche glücklich und zufrieden beim neuen provider ins neue jahr. und euch, geneigte leser wünsche ich an dieser stelle ein tolles und gefreutes neues jahr mit hoffentlich reibungslosen hostingpaketen bei euren providern. – green.ch ist für mich jedenfalls gestorben! #fail