marihuana geschichte by boyle…

    grün ist die hoffnung – und total spannend ist das buch! es handelt sich um die geschichte von drei schrägen typen, (ein cia-agent, ein botaniker und ein alt-hippie) die beschliessen eine marihuana plantage anzubauen, um so schnell das grosse geld zu machen…

und so fangen sie also nördlich von san francisco auf einer abgelegenen farm im wald mit pflanzen an. lustig und witzig geschrieben mit der unvergleichlichen sprache von t.c. boyle.

nicht nur während des anbaus ergeben sich einige ungeahnte probleme wie der besuch eines bären, sondern auch am ende. so müssen die pflanzen ja noch transportiert und getrocknet werden. eine irr witzige storry die mich öfters schmunzeln liess! – für mich eines der besten bücher von boyle.

prädikat: lesenswert

By | 2017-07-18T07:22:10+00:00 9. Oktober 2007|Categories: Bücher|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. leuchtkind 10. Oktober 2007 @ 10:47 um 10:47 Uhr

    hat mir auch seeehr gut gefallen. allerdings finde ich “welcome in wellville” noch ein bisschen besser.

Hinterlassen Sie einen Kommentar