mit pfeil und bogen

letztes wochenende war ich zusammen mit meiner frau an einem bogenschiesskurs (pfeil 2). ich war eigentlich sehr skeptisch und konnte mir gar nicht recht vorstellen, wie das ganze in einer halle so abgehen würde.
wir waren mit dem kursleiter 10 personen und jeder hat am anfang gleich einen jagdbogen bekommen.

natürlich haben wir auch gleich die finger und armschützer erhalten, ohne die es wohl nicht gehen würde. d.h. gehen würde es wohl schon, aber nur mit blauen flecken und abgewetzten fingerbeeren. so ein bogen hat schliesslich eine zugkraft von bis zu 40 pfund! nach einer kleinen einführung durften wir dann schon recht schnell unsere ersten schüsse auf die richtigen scheiben schiessen.

meine ersten schüsse gingen zwar alle irgendwie neben der scheibe durch und ins grüne fangnetz ;-) doch mit ein paar guten tipps des kursleiters ging es dann recht schnell besser. mit der zeit bin ich sogar richtig in schwung gekommen und habe ein paar mal ins gelbe getroffen.
gegen abend ist dann ein bogenbauer erschienen und hat uns erklärt, welche hölzer sich eignen und auf was man dabei schauen muss. sehr interessant waren auch seine bögen aus dem mittelalter. so hatte er auch einen englischen langbogen dabei und erzählte uns, dass die bis zu 120 pfund spannkraft gehabt haben und die krieger damit bis zu 12 pfeile pro minute abgefeuert haben… und die pfeile sind im fall sowas von spitzig und schwer! bin ich froh, dass ich nie in einem solchen pfeilhagel gestanden habe ;-))

am zweiten tag haben wir dann auf alles mögliche geschossen! so auch auf sich bewegende ballone die an einer drehscheibe angemacht waren. oder wir haben schweizerkarten auf die scheiben gemacht und dann auf thun, bern oder olten geschossen. auch ein memorie-schiessen hat es gegeben…

alles in allem muss ich sagen, dass der kurs top organisiert war und ich eventuellen interessenten jürg dort sehr empfehlen kann. bogenschiessen macht echt spass und ist sehr abwechslungsreich. – uns hat es gefallen und wir werde wieder einmal ein wochenende mit pfeil und bogen verbringen !!

By | 2017-07-18T07:23:59+00:00 14. November 2006|Categories: Allgemein|3 Comments

3 Kommentare

  1. mad 14. November 2006 @ 8:01 um 8:01 Uhr

    Die Jugi Brugg bietet im Sommer auch immer Kurse an, auch sehr gut. Ich muss ja schliesslich mit Pfeil und Bogen umgehen können, als Fan von Robin Hood – und als Schütze :o)

  2. Wintermond 14. November 2006 @ 10:09 um 10:09 Uhr

    Gut :-).
    Pfeilbogenschiessen ist Arbeit an sich selbst, wenn der Pfeil fliegt, ist er ausser Kontrolle. Darum pure Konzentration auf einen Punkt ….Stille….und Abflug.

    Und was war denn mit Muskelkater ? Wirklich nicht ?!

  3. falki 14. November 2006 @ 10:11 um 10:11 Uhr

    nö – wirklich nicht! – absolut gar kein muskelkater ;-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar