mundart am morge

hüt am morge, woni bi fertig gsi mit dusche u der vorhang ha zrüggschlage, sitz der chli ufem wc u luegt uf mis beschte stück. de seit er plötzlech: “dis schnäbi luegt ja geng gäge abe. – mis luegt mängisch gäg abe u mängisch o gäg ufe, ohni dasi öppis mache…” ;-)

By | 2008-02-07T11:03:22+00:00 7. Februar 2008|Categories: Z Lumpepack|Tags: , |10 Comments

10 Kommentare

  1. patrick 7. Februar 2008 @ 11:39 um 11:39 Uhr

    hehe, kinder. und was war deine antwort?

  2. bluetime 7. Februar 2008 @ 11:51 um 11:51 Uhr

    ja falki…?
    :-)

  3. rouge 7. Februar 2008 @ 11:59 um 11:59 Uhr

    Tja schon bald kommen die berühmt-berüchtigten Auflkärungsgespräche auf dich zu

  4. hierundjetzt 7. Februar 2008 @ 13:25 um 13:25 Uhr

    schmunzel*

  5. falki 7. Februar 2008 @ 14:10 um 14:10 Uhr

    @patrick & bluetime: ich habe natürlich gesagt das kann meines auch! was sonst? :-)

  6. patrick 7. Februar 2008 @ 23:01 um 23:01 Uhr

    ich habe deine antwort auf der gasse auf einem ipod touch testgerät gelesen und musste laut lachen. die leute in meiner nähe müssen gedacht haben, dass ich einen an der waffel habe. ;-)

  7. canela 8. Februar 2008 @ 9:17 um 9:17 Uhr

    ähm meiner sagt immer:” mama gäu du hesch es schnägli und ich ha es schnäbi. aber s’schnäbi vom papi isch vil grösser als mis”. er erkennt die zwei geschlechter und hat schon den grössenunterschied erfasst :-)

  8. falki 8. Februar 2008 @ 9:21 um 9:21 Uhr

    ja, der grössenunterschied springt natürlich sofort ins auge :-)

  9. patrick 10. Februar 2008 @ 1:23 um 1:23 Uhr

    unser meitli war bis vor kurzem der festen überzeugung, sie habe auch eine polli (span. für schnäbi). sie wollte halt ihren brüdern nicht nachstehen. :-)

  10. schwarzer kafka 11. Februar 2008 @ 23:39 um 23:39 Uhr

    herrlich!

Hinterlassen Sie einen Kommentar