rambo muss noch warten !

grosse aufregung im hause falki! unser grosser ist ja bekanntlich ein kleiner rambo und er wünscht sich nichts mehr, als endlich ins militär zu gehen und dort eine karriere als offizier zu starten. die erste hürde sollte er eigentlich in dieser woche an der aushebung nehmen und so ist er dann auch mit frohen mutes am dienstag morgen mit sack und pack nach rüti gefahren um dort allen zu zeigen, dass er ein zukünftiger rambo sein will.

zugegeben, ich verstehe sowas ja ganz und gar nicht, aber es kann ja schliesslich nicht jeder pazifist sein… ;-) das fiasko zeichnete sich jedoch schon bald ab und da unser rambo ein problem mit seiner schulter hat und deswegen schon bald ins spital gehen muss um diese zu operieren, war der herr doktor alles andere als erfreut. und so kam es, dass er ihm den zutritt sum sporttest aus scheinbar versicherungstechnischen gründen verweigerte.

rambo

das brachte dann das fass zum überlaufen und rambo drehte im dunkelroten bereich. wutentbrannt und mit äusserst mieser stimmung ist er dann gestern wieder nach hause zu muttern gekommen und sah sich schon als waffenmech oder sonst einer bewachungstruppe langweiligen dienst verrichten. fact ist, dass er noch nicht eingeteilt wurde und erst im acht monaten zu einer nachrekrutierung einrücken darf um das versäumte nachzuholen. das problem ist jedoch, dass bis zu diesem zeitpunkt die kampftruppenplätze schon belegt sind und nicht mehr zur verfügung stehen…

die kak* ist am dampfen und die felle scheinen den fluss hinunter zu schwimmen. am abend hat er sich dann dazu entschlossen, dem kommandanten sein anliegen noch schriftlich mitzuteilen, damit dieser weiss, dass er ein rambo werden will und ihm ein plätzchen frei halten soll. – ob dies dann noch etwas nützt werden wir sehen. auf jeden fall war das ganze eine sehr nervenaufreibende angelegenheit und da unser grosser auch einen italienischen pass hat, wurde sogar in erwägung gezogen, unter dem herrn berlusconi dienst in italien zu verrichten…

– ich glaub ich spinne, echt! was hätte ich damals dafür gegeben, um als untauglich deklariert zu werden, gopf! und heute reicht es sogar, wie er erzählt hat, wenn man(n) keine milch verträgt um nach hause geschickt zu werden. wer früher keinen grossen bock auf militär hatte, der wurde einfach automatisch ein füsilier und heute braucht das schon eine ziemlich gute sportliche leistung und die jungs streiten sich um die plätze. – schöne neue welt sag ich da nur… :-)

By | 2009-04-02T09:39:04+00:00 2. April 2009|Categories: Allgemein|Tags: , , , |10 Comments

10 Kommentare

  1. chm 2. April 2009 @ 11:03 um 11:03 Uhr

    ohjeohje.
    ich würde wohl an meiner erziehung zweifeln.

  2. falki 2. April 2009 @ 11:39 um 11:39 Uhr

    @chm: wenn du den rambo in den genen hast, hilft auch keine erziehung…

    – ich habe einen cousin, bei dem war das genau gleich. schon als kinder mussten wir an weihnachten immer in militärischer manier in reih und glied stehen, und er hat uns herumkommandiert. später dann bekamen wir alle holzstöcke als waffen. und er hatte natürlich ein luftgewehr zum militär spielen… – er wurde dann später instruktor oberst i.G.

    gut möglich, dass du ihn kennst! er war am ende schulkommandant in genf und heisst zbinden…

  3. chm 2. April 2009 @ 12:07 um 12:07 Uhr

    ja, ich glaube da war ein zbinden. aber ich habe die erinnerungen irgendwie verdrängt…

  4. geschichtenerzähler 2. April 2009 @ 13:04 um 13:04 Uhr

    Das tönt schon irgendwie völlig schräg.
    Er will doch nur ums verrecken in den Verein, damit er Fresspakete geschickt bekommt ;-)

  5. Logi 2. April 2009 @ 17:23 um 17:23 Uhr

    kannst ihm ja auch mal so ein hunni stecken damit er ins puff kann.
    Nee also echt, ich bin ja froh als wetterfrosch nicht an der front zu sein.
    Bin auch jedesmal froh, wenn ich aus dem deppenverein wieder entlassen werde ( http://www.sexylogi.ch/?p=183 )

    Nächstes jahr nehm ich dan meine untauglichkeit in angriff da man ab dem 31igsten kein militärpflichtersatz mehr bezahlt.

  6. sergey 2. April 2009 @ 18:27 um 18:27 Uhr

    Oh we… Ein neuer Kadi… :P

    Ich habs ja eigentlich (Dienst) noch vor mir, aber so wie ich das mitbekommen habe, einfach nur scheisse die da läuft…

    Mal schauen wies wird, auf jeden Fall darf ich von St.Gallen nach Biere fahren… ganz schöne Strecke, da bleibt nicht mehr viel Zeit für mich… (Samstag Mittag zu Hause wenns gut kommt, und Sonntag kurz vor 5 wieder los, so ungefähr das Programm…)

  7. falki 3. April 2009 @ 7:25 um 7:25 Uhr

    @sergey: ich dachte die rekruten dürfen mittlerweile schon am freitag abend ins wochenende…

  8. sergey 3. April 2009 @ 12:51 um 12:51 Uhr

    Hhhmm… Ich weiss nicht, kommt glaub ich ganz drauf an.

    Naja, mal sehen, ist ja noch ein weilchen… :P

  9. […] unser grosser vom schweizer militär vergessen wurde! wie das ganze angefangen hat, könnt ihr in diesem post […]

  10. […] sie ihn zweimal vergessen haben und er nur durch eigene initiative überhaupt noch in der militärkartei aufgenommen wurde, ist er […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar