es war zwar schon das dritte krokus konzert, welches ich seit ihrem comeback im jahr 2008 gesehen habe, aber für krokus gehe ich überall hin, und wenn dann wie gestern in der eishalle in wetzikon auch gleich noch uriah heep mit dabei sind, dann lohnt sich ein besuch erst recht und meine erwartungen wurden auch voll erfüllt. what else… ;-)

sogar die mir gänzlich unbekannten the lazy bones, welche den auftakt zum konzertabend machten, waren ganz ordentlich, obwohl der sänger am ende fast keine luft mehr bekam so fest hatte er sich verausgabt. denn auch the lazy bones waren nicht mehr die jüngsten…

aber ich denke die ältesten herren gestern abend waren diejenigen von uriah heep, welche nach den lazy bones spielten. und wer kennt sie nicht, die ohrwürmer aus längst vergangenen zeiten. obwohl ein paar davon gestern abend ganz anders tönten als die versionen, welche ich noch aus meiner jugend in erinnerung hatte und die schwarze lady wurde sogar gänzlich weggelassen… aber insgesamt war die darbietung der alten herren toll und mit easy livin’ setzten uriah heep dann am ende noch das pünktchen auf das i und die eishalle tobte. hier ein kleiner ausschnitt aus dem konzert:

und dann kamen diejenigen, auf welche alle gewartet hatten. krokus gaben sich einmal mehr die ehre und verzauberte das publikum vom start weg in gewohnter art und weise. bei krokus geht einfach immer die post ab und das ohne anlaufphase! einmal mehr muss ich feststellen, dass die band einfach geil ist und für mich mit abstand die beste schweizer rockband. die stimme von marc storace ist einfach grossartig und geht sofort unter die haut. die rockigen gitarrenriffs geben dann noch den rest dazu und die halle kochte augenblicklich. die besucher rockten und flippten, als gäbe es kein morgen. natürlich habe ich auch davon ein kleines video gemacht:

ein toller und rockiger abend, bei dem einmal mehr voll die post abging. – keep on rockin’ folks! ;-)