Runner Runner Filmreview

Runner Runner ist ein Film in dem Justin Timberlake und Ben Affleck versuchen die Gefahr illegaler Online Casinos darzustellen. Aber reicht der Film an die grossen Erwartungen heran?

Die Geschichte

Justin Timberlake spielt die Rolles des Richi Furst der sich in einer finanziellen Notlage befindet und schnellstmöglich Geld braucht um sein Studium an der Princeton Universität finanzieren. -Eine Situation die sicherlich viele von uns kennen. Richi investiert sein Erspartes in Online Spiele und bemerkt schnell das ihm das Spiel liegt und erspielt sich somit durch Online Poker seinen Lebensunterhalt. Schon bald ist Richi sicher das betrogen wurde und er macht sich auf den Weg nach Costa Rica um dort den Betreiber des Online Casinos (Affleck) zur Rede zu stellen. Ben Affleck (Ivan Block), der in seiner Rolle ein Playboy Leben führt, macht Richi ein verlockendes Angebot das er nicht ablehnen kann.

Natürlich geht das alles nicht mit rechten Dingen zu. Im Gegensatz zu echten Casinos ist dieses Online Casino in kriminelle Machenschaften verwickelt in die sich Richi immer mehr verstrickt. Er verliebt sich in eine wunderschöne junge Frau die von Gemma Arterton gespielt wird. Das FBI ist schon länger auf der Spur von Ivan Block und setzt Richi unter Druck als Informant zu arbeiten. Für Richi bedeutet dies das er vorgeben muss ein fieser Gangster zu sein.

Produktion

Runner Runner wurde von David Levien und Brian Koppelman geschrieben. Das Duo verfasste bereits Titel wie die TV Poker Serie Tilt, das Zocker Dramer Rounders und den Film Oceans 13. Produziert wurde Runner Runner von Leonardo DiCaprio, Jenniffer Davisson Killoran, Stacey Sher und Michael Shamberg. Die Direktion hat Jon Turtletaub übernommen der bereits bei Cool Runnings und National Treasure mitarbeitete. Unterstützt wurde das Filmteam von dem professionellem Poker Spieler Phil Laak der sogar in einer kleinen Szene zu sehen ist.

Pro und Contra

Nach dem spektakulärem Film Argo sind die Fans von Ben Affleck von seiner dürftigen schauspielerischen Leistung im Film Runner Runner sehr enttäuscht. Justin Timberlake hingegen wurde für die charismatische Darstellung seines Charakters Richi, der eine unglaubliche Ähnlichkeit zu Timberlake’s Charakter im The Social Network hat, sehr gelobt. Zuschauer die sich durch den Film erhofft hatten mehr über die online Spiele Industrie zu lernen und ihre Fähigkeiten auf Seiten wie GamingClub.com/ch online casino anzuwenden wurden wahrscheinlich enttäuscht. Hat man jedoch Lust auf einen Film indem es hübsche Menschen, spannende Zockerspiele, heisse Liebesszenen und luxuriöse Pools zu sehen gibt dann ist Runner Runner auf jeden Fall sehenswert.

Der Film kann als simple Version von Robert De Niros Film Casino angesehen werden. Er ist nicht belehrend sondern eher eine einfache Erkundungsfahrt der Höhen und Tiefen des Casinolebens.

By | 2017-07-18T07:22:17+00:00 13. Dezember 2013|Categories: Film|Tags: |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar