scharfer hund

bangkok, kurz vor dem weiterflug nach perth / australien. wir essen im flughafen noch ein paar poulet-spiessli und dabei tropft mir der pouletsaft auf die jeans. oje, aber was solls die kann ich ja wieder waschen. dann einsteigen und ab geht’s richtung australien. nachts um 01:00 uhr sind wir in perth und stehen in der schlange vor dem zoll…

und dann passiert es. kommt ein schäferhund und schnuppert wie verrückt an meiner hose.
geh weg – was willst du hier? und dann gings schlag auf schlag. plötzlich war ich umringt von polizisten und zöllnern. dann durfte ich an der schlange vorbeigehen und schwupp war ich schon in einem polizeiraum und musste mein ganzes gepäck untersuchen lassen… und – braver bürger der ich bin – sie fanden natürlich nichts – gar nichts…

… ausser einem glücksbringer den ich einmal von einer freundin bekommen habe, die für intertreck galapagos rundreisen führte. dieser glücksbringer war ein kastaniengrosser samen einer pflanze die nur auf den galapagos inseln vorkommt. diesen samen haben sie dann konfisziert…

– doch das ist eine andere geschichte ;-)

By | 2007-11-03T16:39:47+00:00 2. Juni 2006|Categories: Weltenbummel|2 Comments

2 Kommentare

  1. Reflections » Blog Archive » das zolllager 21. September 2006 @ 12:01 um 12:01 Uhr

    […] bezugnehmend auf diese geschichte erzähle ich euch jetzt wie es mit den samen weiterging. nach einem tag erhielt ich einen brief vom australischen zoll direkt in unser hotel zugestellt. darin hiess es, dass mein samen (der pflanze natürlich…) “heat treated”, also hitzebehandelt wurde und somit also micht mehr gepflanzt werden könnte. weiter stand in diesem brief auch, wo ich den samen wieder abholen könne. […]

  2. […] Welttaktgeber Filmstarts CDstartsNewsComputerGamesAstronews « video des tages […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar