scherz oder nicht?

scherz oder nicht?

unser teenie arbeitet im moment auf dem bau als dachdecker. und seit einer woche höre ich jetzt immer am abend, wenn er nach hause kommt so komische geräusche aus dem badezimmer. – uuuuah, pfffff, oiiiii, uuuuh etc.
als ich ihn vor kurzem gefragt habe, ob alles in ordnung sei sagte er, dass er im moment mit glasfasermaterial arbeite und das zeugs gehe in die haut und juke ganz toll.
aha – und warum die geräusche im badezimmer?
die hätten ihm auf dem bau gesagt, dass die fasern nur rausgehen, wenn er ganz kalt duschen würde…

ob das wohl einer der vielen bauscherze ist… ;-)

By | 2006-07-07T13:43:14+00:00 7. Juli 2006|Categories: Allgemein|7 Comments

7 Kommentare

  1. PAX 7. Juli 2006 @ 14:27 um 14:27 Uhr

    klar ist auf alle fälle, dass wahrscheinlich nicht nach suva vorschriften gearbeitet wird. denn so wie mir ist, wären dazu nämlich maske und handschuhe obligatorisch. beweisen kann ichs allerdings nicht.

  2. Matthias 7. Juli 2006 @ 14:49 um 14:49 Uhr

    Bah, SUVA! Als ich aufm Bau war (auch als Dachdecker, Ferienjob vor rund 20 Jahren) musste ich die Handschuhe selber mitbringen. Maske? Ohrstöpsel? Vergiss es. Das bisschen Glasfaser, Bohrstaub, Lärm etc. bringt einen echten Kerl doch nicht um!

    Darum bin ich dann ja auch Bürogummi statt Dachdecker geworden :-).

  3. PAX 7. Juli 2006 @ 15:07 um 15:07 Uhr

    ja ich weiss auch wie das beisst. hab vor ‘zig jahren auch mal einen ferienjob auf dem bau gehabt. es war aber glaub ich schon damals eigentlich vorschrift wegen den feinen partikeln mit handschuhen zu arbeiten. aber eben, auf dem bau nimmt man es halt manchmal nicht so genau.
    das mit der kalten dusche halte ich allerdings eher für ein gerücht ;-)

  4. falki 7. Juli 2006 @ 16:01 um 16:01 Uhr

    hmm… – nun ich war auch mal ferienhalber auf dem bau. habe aber dort als liftmonteur gearbeitet und da gab es keine glasfasern… – also soviel ich weiss, hatt er schon mundschutz und handschuhe bekommen. aber was bringt das schon, wenn er dann diese sachen anzieht und ansonsten mit naktem oberkörper arbeitet? naja, ich werde ihn mal fragen, wie das denn so zugeht ;-)

    ich weiss nur, dass ich damals mal mit dem töffli nach bern in die stadt zum kiener-wittlin geschickt wurde um dort eine “vorschusszange” zu holen… dass war mit sicherheit ein witz – sowas gibt es nämlich definitiv nicht ;-)

  5. PAX 9. Juli 2006 @ 11:47 um 11:47 Uhr

    auch beliebt waren ein neues ‘blöterli’ für die wasserwage, einen froschhaarpinsel, ein neues ‘augenmäss’ und ‘ibidumm-zältli’

  6. bluetime 9. Juli 2006 @ 12:14 um 12:14 Uhr

    das mit dem kalten duschen stimmt….und zwar deswegen: Wenn du kalt duschst ziehen sich die poren zusammen, gleichzeitig stellen sich die feinen häärchen auf und die haarwurzel stülpt sich quasi über….somit können die glasfasern *abspringen*
    :-)
    ich bin weder dachdeckerin noch bauingenieurin, aber mein grossvater hat mir das mal erzählt und der wusste (fast) alles!

  7. falki 10. Juli 2006 @ 9:21 um 9:21 Uhr

    danke bluetime für die auflösung der frage – deine ausführungen leuchten mir ein. – also werden wir uns auf weitere duschgeräusche einrichten :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar