der verlorene sohn – oder wie der zürcher sommerhort seine aufsichtspflicht wahrnimmt…

ja leute, nun kann ich entspannt darüber berichten, wie unser kleiner in den spielhallen des tramolino in dietikon einfach vergessen wurde. – so geschehen vor etwa zwei stunden. – ich habe feierabend und meine frau ruft mich auf dem handy an und sagt
“ich bin jetzt im hort, aber der kleine fehlt”
– “was heisst er fehlt?”
“sie haben ihn vergessen!”

ich glaube ich träume – “was?”
“ja! er ist nicht hier und sie sind gerade von dietikon zurück in den hort gekommen.”
“das gibt es doch nicht – oder?”
“doch, sie haben durchgezählt und niemanden vermisst, aber jetzt fehlt er – seine regenjacke ist hier!”

ihr könnt euch ja vorstellen, was da in mir abgegangen ist… man hört ja im moment nichts anderes als von der suche nach dem vermissten mädchen – und draussen regnet es in strömen…

“und was jetzt?” (meine frau hat heute das auto und ich sitze im bus auf der heimfahrt)
“ich fahre jetzt nach dietikon ins trampolino und suche ihn”
“ok – ich gehe nach hause und warte mal ab…”

eine halbe stunde vergeht und kein einziger telefonanruf – ich weiss nicht mehr was ich machen soll – soll ich an den bahnhof gehen und sehen, ob er irgendwo dort herumläuft? – was kann ich tun?

dann endlich läutet das telefon:
“ja”
“ich habe ihn – er war noch friedlich am spielen – die polizei war auch schon dort”
“gott sei dank!”
“sie haben ihn ausgerufen, aber er hat erst nach einer halben stunde gefunden, er melde sich jetzt mal”
“ich glaubs nicht…”

und jetzt werde ich eine flasche wein öffnen und mit meiner frau auf seine heile rückkehr anstossen!
prost !!!