spitalgeschichten

in meinem zimmer befand sich unter anderem ein schon etwas älterer herr, der allen anschein nach auch ein grösseres alkoholproblem zu haben scheint. nachdem ihm die krankenschwester am nachmittag den blutdruck gemessen hat, sagt sie zu ihm:
“ja, ihr blutdruck ist etwas tief”
darauf er:
“das ist kein problem, sobald ich wieder draussen bin, steigt der sicher schnell wieder an!”
“warum denn?”
“ach, da muss ich nur ein paar mal durch den kreis vier gehen!”
(der kreis vier ist hier in zürich das rot licht milieu.)

später hat er dann mit seinem bruder telefoniert und dann sagt er doch dem am telefon:
“du musst keine angst haben, ich werde ich es dir schon mitteilen, wenn ich abserbel”

By | 2007-09-25T12:22:44+00:00 25. September 2007|Categories: Humor|4 Comments

4 Kommentare

  1. acqua 25. September 2007 @ 13:33 um 13:33 Uhr

    Und wie will der Abgeserbelte das seinem Bruder mitteilen? Will er ihm im Traum erscheinen?

    Zu hoher Blutdruck wird normalerweise mit der ihn messenden Person in Verbindung gebracht. Ist immer wieder lustig, der Spruch.

  2. Steffis Restaurants Berlin Blog 25. September 2007 @ 14:22 um 14:22 Uhr

    Da ist wohl tatsächlich ein Denkfehler drin. Wird wohl nicht klappen, wie er sich das gedacht hat…;-) Aber wenn ich lese Rotlichviertel – bist Du dir sicher, dass er Alkohol- und nicht andere Probleme hatte…

    Liebe Grüsse

    Steffi

  3. Biggi 25. September 2007 @ 16:05 um 16:05 Uhr

    Warum ist da ein Denkfehler drin? Man kann für alles Vorsorge treffen. Sogar für Mitteilungen nach dem eigenen Tod.

  4. Brownie 26. September 2007 @ 14:57 um 14:57 Uhr

    Es gibt schon “glungnige” Leute. Am meisten fällt mir das auf, wenn ich ab und zu ältere Leute zum Arzt fahre und dann im Wartezimmer diverse Lebens- und Krankheitsgeschichten erzählt bekomme.

Hinterlassen Sie einen Kommentar