rip

rip – whitney houston

ich kann mich noch gut an meine erste begegnung mit whitney houston erinnern. es war im jahr 1986 am 100 jährigen firmenjubiläum der sandoz ag, für welche ich damals gearbeitet habe. whitney war am nachmittag, als damals noch ziemlich unbekannte sängerin, in einer der leer geräumten lagerhallen auf dem schweizerhalle areal angesagt und ich sass mit meiner freundin damals ganz vorne und wir hatten beste

ricardo patrese in allschwil…

ich will euch die geschichte vom durchgerosteten auspuff jetzt aber doch noch erzählen. - ich fahre also am letzten samstag nichts ahnend und froh, mal wieder basel zu sehen los in besagte richtung. alles perfekt! das wetter ist super, die temperaturen steigen. in basel angekommen fahre ich durch die stadt, am bahnhof vorbei und dann weiter. kurz nach dem spalentor denke ich noch, der wagen

By |2010-04-20T17:59:49+00:0020. April 2010|Categories: Erstaunliches|Tags: , , , |4 Comments

in memorial richard wright – RIP!

London/Hamburg - Er war nie so berühmt wie seine Kollegen Roger Waters oder David Gilmour. Und dennoch wäre Pink Floyd ohne ihn wohl nie so groß geworden. Richard Wright, Songschreiber, Keyboarder und Gründungsmitglied der Band, ist im Alter von 65 Jahren an Krebs gestorben, wie sein Sprecher am Montag mitteilte. zum artikel

By |2017-07-18T07:23:36+00:0016. September 2008|Categories: Allgemein|Tags: , , , , |0 Kommentare