gestern hatten wir besuch von meiner mutter welche nach zürich gekommen ist, weil der kleine am abend ein konzertsingen hatte und da darf das grosi natürlich nicht fehlen. am nachmittag hatten wir jedoch noch etwas zeit und spielten eine partie “eile mit weile”.

die meisten unter euch werden dieses spiel schon mal selber gespielt haben und wissen darum auch, dass mensch um das haus zu verlassen erst mal eine fünf würfeln muss um raus zu kommen. in der spielschachtel hatte es genau vier würfel und jeder erhielt also einen eigenen würfel.

das spiel begann und alle hatten schon bald mal eine fünf und konnten mit einer spielfigur das spiel antreten und auf dem brett vorrücken. – nur beim grosi wollte die ferflixte fünf einfach nicht kommen.
“hee, das isch aber ä blöde würfu – gopf, scho wider nume äs drü…”
“dä würfu isch wi verhäxt” tönte es schon bald und auch wir attestierten dem grosi, das sie etwas pech zu haben schien…

nach unzähligen erfolglosen versuchen eine fünf zu würfeln, untersuchte das grosi dann den würfel mal genauer und stellte fest, dass der nur gerade die zahlen eins, zwei und drei aufwies. das gelächter war natürlich gross und dann haben wir bemerkt, dass es ein würfel war, der zu einem ganz anderen spiel gehörte und das grosi noch lange auf eine fünf gewartet hätte… :-)

und diese würfel filmli ist nebenbei bemerkt auch gleich mein erster test, um zu sehen, wie ein video upload vom iphone auf youtube funktioniert. und wie ihr seht, funktioniert das bestens! ;-)