weine nicht mein schatz      weine nicht mein schatz” ist ein aussergewöhnliches buch, welches ich auf grund einer dokumentation im schweizer fernsehen gelesen habe. diese dokumentation handelte von hooligans und fussball und wurde im vorfeld der euro 08 ausgestrahlt. der autor, andré pilz, war damals im studio anwesend und von dort hatte ich dann auch den buchtitel.

ich würde nicht sagen, dass ich das buch weiter empfehlen würde, ist es doch voller gewalt und in einer unverblümten sprache geschrieben, die wohl nichts für zarte gemüter ist. soll jeder selber entscheiden, ob er sich sowas antun will… nichts desto trotz ist es ein buch, welches durch seine schilderungen schockiert und aufrüttelt. eigentlich sollte diese buch zur pflichtlektüre für alle skins und hooligans ausgerufen werden.

gibt es doch einen einzigartigen einblick in die glatzen szene und probiert auch ansatzweise zu ergründen, woher der ganze hass kommt und wie er entsteht. und das sowas nicht einfach aus dem nichts entsteht ist ja wohl jedem klar. ich finde es auf jeden fall schön, zu sehen, dass es auch aussteiger gibt, die der szene den rücken kehren und ein neues leben anfangen. leider sind das viel zu wenige und ich denke eher, dass die zahl derer, die sich solchen gruppierungen anschliessen eher zu als abnimmt. am ende ist es eine krankheit, die unsere gesellschaft selber kreiert und darum sind auch unsere gesellschaftlichen systeme und strukturen mitschuldig!

„Ein Leben lang der letzte Dreck. Ein Leben lang haben sie mich geschlagen und gedemütigt, und ich habe es regungslos hingenommen. Ein artiger, braver Junge. Doch irgendwann war irgendein Schlag zu viel, und ich habe begonnen, mit meinen Augen zu sehen, mit meinen Ohren zu hören, und meinen Verstand gebraucht. Ich habe gelernt. Und mir den Kopf geschoren und Euch den Krieg erklärt.“

andré pilz

André Pilz, Jahrgang 1972, hält sich mit diversen Jobs über Wasser und ist Gitarrist einer Oi!-Punkband. Wenn André Pilz über den Skinhead „way of life“, über Gewalt im Stadion, Stress mit Einwanderergangs oder Neonazis in der Szene schreibt, weiß er, worüber er spricht.

fazit: ein schonungslos offen geschriebenes buch! – eine beschreibung einer realität unserer zeit, welche erschreckt und zugleich viele gesellschaftskritische fragen hinterlässt…