wer den herrn b. hat, braucht für den spott nicht zu sorgen…

wer den herrn b. hat, braucht für den spott nicht zu sorgen…

wie kann mensch nur so blöd sein und einen herrn b. wieder als bundesratskandidat aufstellen? aber der zürcher flügel der svp war ja schon immer nicht ganz dicht und gestern abend wurde das wieder einmal eindrücklich unter beweis gestellt.

king christopher

ein radiosprecher auf drs3 brachte es soeben auf den punkt, indem er sagte: “den blocher noch einmal als bundesrat zu wählen wäre inetwa dasselbe, wie den köbi kuhn nochmals als nati trainer zu verpflichten…” wie recht er doch hat! – zumal sich die zusammenstzung der vereinigten bundesversammlung ja bekanntlich seit der abwahl des herrn b. nicht verändert hat. sind die zürcher svp-ler eigentlich noch zu retten?

naja, eigentlich ist das ja gut so, sollen die sich doch selber ins abseits stellen… ;-)

und hier gehts gleich weiter… :-)

By | 2017-07-18T07:23:34+00:00 18. November 2008|Categories: Erstaunliches|Tags: , |4 Comments

4 Kommentare

  1. Brownie 18. November 2008 @ 11:06 um 11:06 Uhr

    Den richtigen Zeitpunkt zum Abtreten zu erwischen ist eine Kunst – die Herr B. offensichtlich nicht beherrscht. Kommt mir vor wie kleine “Zwänggringe” im Kindergarten.

  2. kopfchaos 18. November 2008 @ 11:33 um 11:33 Uhr

    ….. dies wird mit gewisser wahrscheinlichkeit der SVP den rest geben, erstes symptom war ja der grosse wählerstimmenverlust in schaffhausen…..
    ….. es gibt ja auch schon stimmen innerhalb der SVP, welche klar sagen, dass sie blocher nicht mehr stützen wollen, es sind auch schon erste möglich namen gefallen wer an seiner stelle nominiert werden müsste zur bundesratswahl…..
    ….. blocher ist und bleibt nicht mehr wählbar als bundesrat, die bundesversammlung, welche ihn ja nicht mehr gewählt (oder anders gesagt abgewählt) hat, ist noch immer gleich konstituiert, es sind dort noch die gleichen nicht-blocher-fans vertreten…..
    ….. sollte die SVP schweiz dem zürcher flügel doch recht geben und doch blocher als kandidat nominieren, so wird die SVP mit grossem knall total in die opposition gebombt, und mit verlaub, das ist ihr tod, denn die schweizer politik funktioniert anders als regierung und opposition…..

  3. Andreas Kyriacou 18. November 2008 @ 12:25 um 12:25 Uhr

    Der letzte Zacken ist längst aus Christophs Krone gefallen. Die Winterhilfe soll ihm doch auch eine solch schöne farbige Kappe zukommen lassen. Es dürfte ihm nämlich ein eisiger Wind entgegenblasen.

  4. RAFF 18. November 2008 @ 15:26 um 15:26 Uhr

    Also ich finde das gut (ehrlich) und hoffe das Sie den Blocher als alleiniger Kandidat aufstellen!
    Ich will nämlich nicht das dies dämliche Partei bzw. deren Zürcher Flügel der SVP im Bundesrat vertreten ist.
    Zudem in der Opposition, geht es denen wie Michael Jackson: sie zerfallen. Also bin ich dafür das sie sich selber in die Opposition drängen und so weiter machen wie in den letzten 12 Monaten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar