wie in alten zeiten…

wie in alten zeiten…

gestern war ich wieder mal in basel und besuchte vor der cannaTrade nach wirklich langer zeit meine alte stammknille in der steinenvorstadt den “wulggi”. ich war kaum durch die türe, da erkannte mich raffa, die cheffin, sofort und stürmte geradewegs auf mich zu um mich mit einer innigen umarmung fast zu erdrücken. danach spendierte sie uns als erstes eine gratisrunde bier und einen schnaps.

und nach einer halben stunde war die ganze bar voll mit leuten, die ich fast alle noch von früher her kannte. ein grosses hallo von allen seiten und natürlich weiss ich jetzt wieder alles über meine alten kameraden und kameradinnen von einst. ich weiss wer mit wem, und wer mit wem nicht mehr, und wann, und wo, und warum, und wieviele kinder, und wieviele scheidungen, und und und… :-)

schön zu wissen, dass mensch mich in meiner alten heimat nicht vergessen hat und ich nach wie vor in basel jederzeit herzlich willkommen bin!

By | 2009-05-04T09:20:57+00:00 4. Mai 2009|Categories: Allgemein|Tags: , , |5 Comments

5 Kommentare

  1. Logi 4. Mai 2009 @ 10:51 um 10:51 Uhr

    ä was, ins Wulggii?!?!?! Ich bin schokiert. Also Mutz goht jo no so knapp und mit 2 Promillle dr Bäre aber s Wulggi. tztztztz ;-)

  2. falki 4. Mai 2009 @ 10:59 um 10:59 Uhr

    momol logi – dort hab ich schon so manches bierchen gekippt!

  3. Logi 4. Mai 2009 @ 11:58 um 11:58 Uhr

    Hatte da auch schon das eine oder andere bier aber die gestalten drum herum waren immer von der marke:” Mein leben ist gelaufen.”

  4. falki 4. Mai 2009 @ 12:39 um 12:39 Uhr

    ja klar, solche gibts in jeder richtigen spunte. – auf jeden fall ist das keine schickimicki beiz! eine solche würde ich dann schon eher meiden…

  5. Logi 4. Mai 2009 @ 13:28 um 13:28 Uhr

    schickimicki geht bei mir auch nicht. Piwi und Red Rocks sind das auch bestimmt nicht

Hinterlassen Sie einen Kommentar