• …dass in Kalifornien Uhren gebaut werden, die jeden Tag 39 Minuten nachgehen?

    Klingt komisch, aber es stimmt. Die NASA hatte diese Uhren in Auftrag gegeben, da ein Marstag 24 Stunden und 39 Minuten hat und das ständige Umrechnen auf Dauer zu umständlich wäre.

  • …dass über die Sommerzeit bereits im Jahre 1783 sinniert wurde?

    Der amerikanische Politiker Benjamin Franklin schlug bereits in diesem Jahr vor, an der Uhr zu drehen, um so eine Stunde länger auf künstliches Licht verzichten zu können. In Deutschland wurde Franklins Idee während des 1. Weltkriegs umgesetzt.

  • …dass der Begriff “Schlitzohr” aus dem Mittelalter stammt?

    Zu dieser Zeit trugen Gesellen bestimmter Zünfte Ohrringe. hielten sich die Burschen nicht an die Regeln ihrer Zunft, wurden ihnen die Ohrringe herausgerissen. Zurück blieb ein Schlitz im Ohr, der sie als Ausgestoßene brandmarkte. Die Ohrringe der Gesellen waren übrigens aus Gold, so dass aus dem Erlös im Todesfall ein anständiges Begräbnis für für den Besitzer bezahlt werden konnte.

  • …dass der Jumbo, die Boeing 747, aus 6 Mill. Einzelteilen besteht?

    Der Jumbo kostet dreimal soviel, wie sein Gewicht in Silber. In jedem Triebwerk sind Schrauben im Wert von rund 30 000 Euro. Die Tanks sind so groß, dass ihr Volumen dem einer 90 m2 großen Wohnung mit Standardzimmerhöhe entspricht. Alle sieben Jahre wird die Boing 747 soweit auseinander genommen, als würde man ein fertiges Wohnhaus bis zum Rohbau zurückbauen.

  • …dass Neandertaler schon mit 15 Jahren ausgewachsen waren?

    Dies stellten Wissenschaftler aus Frankreich und Spanien fest. Die Forscher analysierten den Zahnschmelz von mehr als 350 fossilen Zähnen, die von insgesamt 119 Individuen stammten – darunter Neandertaler und frühe moderne Menschen. Vom Zahnwachstum lässt sich ziemlich genau auf die gesamte körperliche Entwicklung schließen. Beim modernen Menschen verlangsamt sich das Wachstum der Zähne mit zunehmender Entwicklung. Beim Neandertaler-Zahnschmelz fanden die Wissenschaftler dagegen eine gleichbleibende Wachstumsrate. Die Zahnkrone der Neandertaler bildete sich außerdem um 15 Prozent schneller als die moderner Menschen.